BRANDMELDEANLAGEN

Wir planen, liefern und montieren die gewünschte Anlagentechnik deutschlandweit. 
Wir übernehmen die Wartung der Anlagen und betreiben dafür einen 24 Stunden-Service.
Bei Erneuerung, Ergänzung oder Modernisierung vorhandener Anlagen sind wir der richtige Partner. 
Selbstverständlich sind wir nach DIN-ISO 9001 zertifiziert und besitzen für mehrere Systeme die dazu gehörigen VDS-Zulassungen.


Großen Wert legen wir auf geschultes Personal, das sich in regelmäßigen Schulungen und Seminaren auf dem neuesten Stand der Technik hält.

Brandschutzdokumentation

Flucht- und Rettungsplan

BRANDSCHUTZDOKUMENTATION

Wir erstellen Übersichtspläne, Lagepläne, Feuerwehr- Laufkarten nach DIN 14675, Flucht- und Rettungspläne, nach BVG A8 u. EG Richtlinie 9258EWG, Rettungswege, Brandschutzordnung nach DIN 14096, Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen nach DIN 14095 etc.
 
Diese Dokumentationen werden erst nach Schlußprüfung durch die zuständigen Feuerwehrbehörden für den Auftraggeber freigegeben. 

FEUERWEHR - LAUFKARTEN

Wir erstellen Feuerwehr-Laufkarten, Übersichtspläne und Lagepläne für bauliche Anlagen.
In Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber, den jeweiligen Architekten und den zuständigen Feuerwehrbehörden liefert G&N alle Dokumentationen zum Brandschutz.

Diese Dokumentationen werden erst nach Schlußprüfung durch die zuständigen Feuerwehrbehörden für den Auftraggeber freigegeben.

FLUCHT- UND RETTUNGSPLÄNE

Wir erstellen für Sie Flucht- und Rettungspläne in den erforderlichen Formaten und Ausführungen.
Die Mindestgröße entspricht DIN A3, bei Hotelzimmerplänen DIN A4. Es können jedoch eine ganze Reihe anderer Größen geliefert werden, vom preisgünstigen Planhalter bis hin zum robusten Metall-Klapprahmen.

Flucht- und Rettungspläne enthalten alle für den Notfall erforderlichen Informationen über Fluchtwege, Brandbekämpfung, Erste Hilfe und Verhaltensgrundsätze (Brandschutzordnung DIN 14096 Teil A).

Sie stellen das Gebäude bzw. den Gebäudeteil lagerichtig dar und den Standort an dem sich der Betrachter befindet. Die Montage erfolgt an gut sichtbaren Stellen im Gebäude, so dass sich Beschäftigte und Besucher jederzeit über Maßnahmen und Einrichtungen für den Not- oder Brandfall informieren können – nicht erst wenn es zu spät ist.

Die Pläne entsprechen den Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (§ 4 Abs. 4 ArbStättV) sowie der BGV A8 (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz). Die verwendeten graphischen Symbole entsprechen der DIN 4844 (Sicherheitskennzeichnung).